Brandenburger Streuobst-Kataster



Storkow, im Februar 2019

am 1. Februar 2019 sind wir mit der ersten Version des neuen Brandenburger Streuobst-Katasters gestartet. Unsere Applikation erlaubt es, die aktuell verfügbaren Flächen­daten des Landes auf komfortable Art zu sichten, zu aktualisieren und zu ergänzen.


Das Brandenburger Streuobst-Kataster verfolgt folgende Ziele:

Übergeordnete Ziele

  • Erhaltung und Weiterentwicklung des Streuobstbestandes in Brandenburg als Beitrag zum Ressourcen-/Klimaschutz und zur Erhaltung der Biodiversität/Agrobiodiversität sowie der Kulturlandschaft
  • Langfristige Etablierung einer zentralen Kompetenzstelle zum Thema Streuobst (Bündelung von relevanten Streuobst-Informationen, Identifizierung und Einbindung von Akteuren in ein Netzwerk Streuobst, kontinuierliche und zielgruppengerechte Informations-/Kommunikationsarbeit)
  • Stärkung einer regionalen Wertschöpfungskette "Streuobst"
  • Langfristiger Beitrag zur Fachkräftegewinnung

Projektziele

  • Schnelle Verfügbarkeit aktueller Informationen über die Streuobst-Situation im Land und die Verfügbarkeit von Streuobst-Rohstoffen
  • Einfache und dezentrale Aktualisierung unter Mitwirkung unterschiedlicher Beteiligter
  • Förderung von Netzwerk-Effekten
  • Schnellere Identifikation von Potentialen und Problemen (z.B. Pflegebedarf)
  • Trennung von öffentlichen (Flächen) und nicht-öffentlichen Daten (Eigentümer, Pächter)
  • Einfachere Kombination mit weiteren relevanten Daten (z.B. Markierung von Flächen für Umweltbildung, Standorte von Mostereien und sonstigen Verarbeitern)
  • Flexible und vielfältige Daten-Auswertbarkeit
  • Vereinfachung des Datenaustausches mit Dritten
  • Erweiterbare und zeitgemäße, technische Plattform

Die Sichtung und Pflege der Datenbestände soll auf verschiedene Ansprechpartner in den Brandenburger Landkreisen verteilt werden. Für folgende Landkreise suchen wir aktuell noch Unter­stützung: Havelland, Oberhavel, Oberspreewald-Lausitz, Potsdam-Mittelmark, Spree-Neiße, Teltow-Fläming, Uckermark. Wenn Sie die Streuobst-Situation in Ihrer Region kennen und uns bei dieser wichtigen Aufgabe helfen wollen, freuen wir uns, Sie kennenzulernen.


Wichtige Fragen und Antworten

Kann man im Kataster auch einzelne Bäume erfassen?

Nein, in der aktuellen Version können noch keine Einzelbäume erfasst werden (Sorte, Alter, Zustand, etc.). Diese Funktion wird aktuell ergänzt und steht in der nächsten Version zur Verfügung. Die vorliegenden Sorteninformationen können temporär in einem Freitextfeld hinterlegt werden.

Sind die Daten des Katasters öffentlich?

Bisher sind alle Daten nur für wenige ausgewählte Streuobst-Akteure und Mitarbeiter des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) per individuellem Login zugänglich. Eine spätere allgemeine Veröffentlichung eines Teils der Informationen ist jedoch geplant. Dafür können Flächen- und Personendaten im Kataster als öffentlich oder privat markiert werden. Wir betrachten dabei Flächendaten (Wo befindet sich eine als Streuobstwiese charakterisierbare Fläche?) als öffentliche Information solange sie nicht dezidiert als privat gekennzeichnet ist. Personendaten (Eigentümer, Pächter, Bewirtschafter) bzw. Daten von Organisationen (z.B. Firmen, Vereine) sind privat (nicht öffentlich), solange uns kein Einverständnis zur Veröffentlichtung vorliegt oder die Daten aus einer öffentlichen Quelle stammen. Personen oder Organisationen können ausdrücklich die Löschung bzw. Nichtspeicherung ihrer persönlichen Daten in den Datenbanken des Katasters verlangen.

Wer ist für den Datenschutz verantwortlich?

Äpfel & Konsorten e.V.
Schloßstraße 6
15859 Storkow (Mark)

Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Oliver Exner datenschutz@aepfelundkonsorten.org.